Wie viele seelische Belastungen tragen Sie in sich? Erfahren Sie jetzt!

Kundendienst: +436765709773 | E-mail: andreas@mokshatropfen.eu

Arthrose ist kein Urteil

ArthroseArthrose in Knie-, Schulter- und Hüftgelenk

Sie haben immer aktiv gelebt? Sind gerne Rad gefahren, gewandert, haben getanzt und im Garten gejätet? Aber in der letzten Zeit macht es Ihnen Mühe, eine Treppe hinaufzusteigen oder aus einem tiefen Sessel aufzustehen? Der kleine Spurt zum wartenden Bus ist plötzlich ein Problem? Wenn sich die Gelenke mit Beschwerden oder gar Schmerzen melden, sollten Sie diese Symptome ernst nehmen. Denn je früher Arthrose erkannt wird, desto besser sind Ihre Chancen, die Beschwerden einzudämmen und Ihr Leben unbeeinträchtigt zu genießen.

 

Was kann Arthrose aufhalten oder lindern?

 

Die Menschen im 21. Jahrhundert können wie keine andere Generation zuvor ein hohes Alter in guter Gesundheit erreichen. Aber es ist leider traurige Wahrheit: Ab 65 steigt das Risiko, an Gelenkverschleiß und Arthrose zu erkranken. Über 5 Millionen Menschen quälen sich hierzulande mit mehr oder weniger starken Beschwerden an Knien, Hüfte, Schulter oder Handgelenk. Knorpelverlust und Gelenkveränderungen sind die Ursache. Wird die „Gelenkschmiere“ immer weniger, reiben die Knochen schmerzerzeugend aufeinander.

 

Aber gleichzeitig gibt es auch immer mehr Waffen gegen die Arthrose. Eine Vielfalt an konservativen, physikalischen und pflanzlichen Therapien ermöglicht Betroffenen ein aktives und unbeeinträchtigtes Leben. Gezielte Bewegung und der Abbau von Übergewicht tragen zu einer entlastenden Harmonisierung bei, Mineralien wie Kupfer, Selen, Zink wirken Entzündungen entgegen, körpereigene Wirkstoffe und natürliche Pflanzenstoffe können den tückischen Knorpelabbau aufhalten.

 

Der Mensch ist eine Einheit von Körper, Geist und Seele.

 

Auch Vitamin C, wie es neben wertvollen Pflanzenauszügen in den MOKSHA-Tropfen reichlich vorhanden ist, nimmt in der Behandlung einer Arthrose eine Schlüsselstellung ein. Mit MOKSHA-Tropfen können Sie sich selbst ausbalancieren! Längst wissen wir, dass Körper, Geist und Seele einander bedingen und seelische Unausgeglichenheit sich negativ auf Organismus, Bewegungsapparat und Körper auswirkt. Eine aus der Balance geratene Psyche schlägt uns auf den Magen, schränkt unsere Vitalität ein und hemmt den natürlichen Energiefluss. „Mann, bin ich sauer!“ Emotionale Regungen wie Ärger und Wut haben auch viel mit einem übersäuerten Organismus zu tun. Alles ist mit allem verbunden! So verwundert nicht, wenn auch die Gelenke mit Schmerzen auf sich aufmerksam machen.

 

Was begünstigt eigentlich Arthrose?

 

Arthrose hat genetische, körperliche oder/und lebensbezogene Ursachen. Hellhörig sollten Sie sein,

 

• wenn diese Veranlagung bereits bei Eltern oder Großeltern signifikant wurde

• wenn nicht korrigierte Fehlstellungen der Beinachsen vorliegen

• wenn Sie in Ihrem Beruf körperliche Schwerstarbeit leisten

• wenn Ihren Gelenken Übergewicht zu schaffen macht

• wenn Sie viel und hart sportlich trainieren

• wenn Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus vorliegen

• wenn Ihre Balance aus dem Lot geraten ist

 

Chronische Krankheiten haben immer auch psychische Nährböden. Geben Sie chronischen Beschwerden wie den Begleiterscheinungen von Arthrose keine Chance, sich für immer bei Ihnen einzunisten: Mit der regelmäßigen Einnahme der regulierenden MOKSHA-Tropfen können Sie diesen vorbeugen, sie spürbar lindern oder gar ganz beseitigen.

 

Wenn Sie mehr über die Moksha Tropfen wissen möchten klicken Sie bitte hier: Moksha Tropfen

 

Wenn Sie die Mokshatropfen ausprobieren möchten bitte klicken Sie hier: Moksha Tropfen Bestellung


Weitere Artikel in diesem Thema:


Wenn du Lust hast, kommentiere bitte den Artikel!

-->
HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com